Visana im Zeichen finanzieller Stärke

Der finanzielle Abschluss der Visana-Gruppe für das Geschäftsjahr 2016 ist erneut positiv.  Dass dies trotz eines turbulenten Umfelds Jahr  für Jahr gelingt, ist nicht selbstverständlich und spricht für unsere nachhaltige Geschäftspolitik.

Die Visana-Gruppe steigerte ihr Unternehmensergebnis von 62.2 auf 69.8 Millionen Franken. Während in der obligatorischen Krankenversicherung aufgrund höherer Prämieneinnahmen ein im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigerter Erfolg von 48.4 Millionen Franken resultiert (Vorjahr 14.7 Millionen), ist das Ergebnis im Zusatzversicherungsgeschäft mit 21.4 Millionen (Vorjahr 47.5 Millionen) rückläufig. Das Privatkundengeschäft im Bereich der Zusatzversicherungen ist unverändert positiv. Im Firmenkundengeschäft wurden in einem kritischen Umfeld zwar verbesserte, jedoch weiterhin negative Ergebnisse erzielt. Entscheidend zum guten Resultat beigetragen haben erneut die Ergebnisse aus den Kapitalanlagen.

Ungebremste Leistungskosten

Die Leistungskosten steigen aufgrund der zunehmenden Nachfrage nach medizinischen Leistungen stetig an und müssen durch immer höhere Prämien kompensiert werden. Prämienseitig führt dies zu einem Anstieg der Prämien im Krankenversicherungsgeschäft, während das Prämienvolumen im Zusatzversicherungsgeschäft rückläufig ist. Das Prämienvolumen insgesamt liegt über dem Vorjahreswert.

Erfreuliche Performance der Kapitalanlagen

In einem von anhaltend tiefen Zinsen und politischen Ereignissen geprägten Marktumfeld erzielte die Visana-Gruppe mit 78.9 Millionen Franken (Vorjahr 59.7 Millionen) ein gutes Kapitalanlageergebnis. Der zinsbedingte Anlagenotstand führt bei Sachwerten wie Immobilien und Aktien seit längerer Zeit zu nachfragegetriebenen Preissteigerungen und erhöhten Anlagerisiken. Diesem Umstand tragen wir durch eine breite Diversifikation der Vermögenswerte und einen umsichtigen Anlagestil gebührend Rechnung.

Verwaltungskosten weiterhin auf tiefem Niveau

Visana gelang es, die Verwaltungskosten trotz zunehmender administrativer Belastung von behördlicher Seite weiterhin auf einem tiefen Niveau zu halten, womit sie erneut zu den Versicherern mit den tiefsten Verwaltungskosten gehört. Insgesamt trägt Visana mit einem effizienten Mitteleinsatz, strengen Rechnungskontrollen und harten Tarifverhandlungen dazu bei, die stetig steigenden Gesundheitskosten nicht unnötig zu strapazieren.

Starkes finanzielles Fundament im Interesse der Versicherten

Visana verfügt über eine grosse finanzielle Stabilität und eine überdurchschnittlich hohe Solvabilität. Sie erfüllt als Gruppe sämtliche Kapitalanforderungen für die Grundversicherungen nach KVG sowie für die Zusatzversicherungen nach VVG deutlich und ohne Einschränkungen. Eine starke finanzielle Basis und eine verantwortungsvolle Vermögensverwaltung liegen ganz im Interesse der Versicherten. Sie sorgen dafür, dass Schwankungen an den Kapitalmärkten und im versicherungstechnischen Bereich (zum Beispiel bei unerwartet hohen Leistungskosten) ausgeglichen und auf unerwartete Ereignisse angemessen reagiert werden kann.

Visana AG

Die Visana AG weist für das Geschäftsjahr 2016 ein gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessertes Ergebnis von 25.5 Millionen Franken aus (Vorjahr minus 3.1 Millionen). Das Nettoprämienvolumen entwickelte sich im Berichtsjahr von 1.6 Milliarden Franken auf 1.7 Milliarden Franken, die Nettoversicherungsleistungen von 1.8 auf gut 1.9 Milliarden Franken. Das Versicherungsgeschäft schloss mit einem Minus von 10.7 Millionen Franken ab (Vorjahr minus 31.2 Millionen). Aus dem Risikoausgleichsfonds erhielt die Visana AG 303.4 Millionen Franken (Vorjahr 285.1 Millionen). Im nichtversicherungstechnischen Bereich konnte ein gutes Ergebnis von 36.2 Million Franken erzielt werden (Vorjahr 28.1 Millionen).

PDF Visana AG

sana24 AG

Die sana24 AG weist 2016 mit 16.6 Millionen Franken (Vorjahr 13.3 Millionen) wiederum ein erfreuliches Ergebnis auf. Das Nettoprämienvolumen betrug 200.5 Millionen Franken (Vorjahr 215.9 Millionen). Die Nettoversicherungsleistungen sanken entsprechend auf 143.8 Millionen Franken (Vorjahr 153.7 Millionen). Die Zahlungen in den Risikoausgleichsfonds betrugen 2015 47.4 Millionen Franken und für das Jahr 2016 38.6 Millionen Franken.

PDF sana24 AG

vivacare AG

Die vivacare AG erreichte im Geschäftsjahr 2016 ein positives Ergebnis von 6.3 Millionen Franken (Vorjahr 4.5 Millionen). Das Nettoprämienvolumen betrug 172.3 Millionen Franken (Vorjahr 170.1 Millionen), die Nettoversicherungsleistungen lagen bei 152.1 Millionen Franken (Vorjahr 153.8 Millionen). Die Zahlungen in den Risikoausgleichsfonds beliefen sich 2015 auf 10.4 Millionen Franken, für das Jahr 2016 auf 8.4 Millionen Franken.

PDF vivacare AG

Visana Versicherungen AG

Die Visana Versicherungen AG weist ein Unternehmensergebnis von 21.4 Millionen Franken auf (Vorjahr 47.5 Millionen). Das Bruttoprämienvolumen blieb bei rund 1.1 Milliarden Franken. Das versicherungstechnische Ergebnis sank von 33.2 Millionen Franken auf minus 14.5 Millionen Franken. Dies bei einem guten Erfolg im nichtversicherungstechnischen Bereich von 42.3 Millionen Franken (Vorjahr 31.8 Millionen).

PDF Visana Versicherungen AG

Geschäftsfelder Privat- und Firmenkunden

Das Prämienvolumen brutto im Bereich Privatkunden blieb praktisch unverändert bei rund 2.7 Milliarden Franken. Das Prämienvolumen für Krankentaggeld und Unfallversicherung im Bereich Firmenkunden, der auch in Zukunft eine wichtige Rolle in der Geschäftsfeldstrategie von Visana einnimmt, ging dabei leicht zurück, was letztlich das Resultat eines konsequenten Einforderns von kostendeckenden Prämien ist.

Combined Ratio

Die Combined Ratio (Schaden- und Kostensatz) der Visana-Gruppe betrug im Berichtsjahr 100,1 Prozent (Vorjahr 99,4 Prozent).

Kennzahlen 2012–2016


Versichertenbestand der Visana-Gruppe (in Tausend)



  • Versicherte insgesamt
  • Versicherte mit obligatorischer Krankenpflegeversicherung (OKP)


Unternehmenserfolg Visana-Gruppe


Kapitalerfolg Visana-Gruppe